Chantal Schreiber

„Ein beruflicher Werdegang ist etwas, mit dem sich die meisten bei der ersten Bewerbung abmühen müssen und das ist oft gar nicht so einfach, denn alles soll so geplant und durchdacht wie möglich erscheinen. Eine Autorin hat es da schon leichter, denn als Schriftstellerin soll man möglichst viel erlebt haben. So wie Chantal Schreiber. Nach der Schule stand für sie zumindest eines fest: An der Uni kann man nichts erleben, also jobbte Chantal eine zeitlang als Flugbegleiterin, Kellnerin und zwischendurch auch mal als Verkäuferin. Bis sich eine Modellagentur für sie interessierte. Durch ihren Modeljob ist sie viel in der Welt herumgekommen und ihre Erlebnisse flossen in ihre ersten Bücher „Allein unter Models“ und „Miss Galaxy“ ein.
Seitdem sie eine Tochter hat, arbeitet Chantal Schreiber als Drehbuchautorin und schreibt Bücher für kleine und große Mädchen. „Ideen kommen mir wirklich immer und überall. Ich habe mir angewöhnt, immer ein kleines Notizbuch in der Handtasche mitzunehmen, in das ich alles schreibe, was mir so einfällt“. Außerdem ist meine Tochter Hannah mein größter Fan und zudem eine kritische Leseratte“, lacht sie.
Chantal Schreiber fand Bücher schon immer spannend. „Ich hab seeeeeeeeeeehr viel gelesen und hatte natürlich auch viele Lieblingsbücher. Astrid Lindgren (von „Pippi“ bis „Mio, mein Mio“) war sicher eine der ganz Großen für mich. Und Erich Kästner hab ich auch geliebt. Ich hatte auch einige alte Mädchenbücher von meiner Mutter(„Gulla“) und Abenteuerbücher von meinem Vater („Uoni, Bruder der Wölfe“, alle Karl May Bände), die hab ich alle verschlungen. „Der Herr der Ringe“, wie gesagt, ein großer Favorit. Und dann auch „Die unendliche Geschichte“ – ich war sicher schon 16 oder 17, als ich die gelesen hab, aber das Buch hat mich total fasziniert.
Neben dem Schreiben, das die Autorin seit einigen Jahren hauptberuflich macht, hat Chantal Schreiber auch noch eine Menge Hobbys: „Ich mache seit Jahren Yoga, fahre Schi, lerne derzeit Spanisch und Orientalischen Tanz, reite mindestens einmal die Woche, liebe lange Spaziergänge, gehe leidenschaftlich gern ins Kino, auch in Ausstellungen, lese viel, treffe mich mit Freunden, kann keine E-Mail unbeantwortet lassen, stehe total auf Städte-Trips und überhaupt Reisen …“